Wie pflanze ich... Küchen- und Gewürzkräuter

Allgemeines
Man unterscheidet ein-, zwei- und mehrjährige Küchen- und Gewürzkräuter.

Zu den ein- und zweijährigen zählen beispielsweise:
- Basilikum (Ocimum basilicum)
- Boretsch (Borago officinalis)
- Dill (Anethum graveolens)
- Kerbel (Anthriscus cerefolium)
- Petersilie (Petroselinum crispum)

Zu den mehrjährigen Küchen- und Gewürzkräutern dagegen zählen Arten wie:
- Bohnenkraut (Satureja montana)
- Estragon (Artemisia dracunculus)
- Lavendel (Lavandula officinalis)
- Liebstöckel oder Maggikraut (Levisticum officinale)
- Majoran (Origanum vulgare ‹Compactum›)
- Pfefferminze (Mentha x piperita)
- Rosmarin (Rosmarinus officinalis)
- Salbei (Salvia officinalis)
- Schnittlauch (Allium schoenoprasum)
- Thymian (Thymus vulgaris)
- Wermut (Artemisia absinthium)

Standort
Gewürzkräuter verlangen in der Regel einen sonnigen und warmen Standort. Nur unter dieser Voraussetzung vermögen sie das erwünschte volle Aroma zu entwickeln. Sie können auch sehr gut in Kisten und Trögen gezogen werden.
1_Küchen- und Gewürzkräuter.png

Praktisch und hübsch: Die ‹Kräuterschnecke›