Bei Gartenpflanzen Daepp gibt es neu eine grosse Auswahl an veredeltem Gemüse. Was das ist und welche Vorteile das für Sie bringt, erklären wir Ihnen gerne:

Dem Gemüse Superkräfte verleihen

Sowohl im Gewächshaus als auch im Freiland gedeihen veredelte Pflanzen schneller und besser. Dabei sind sie auf natürliche Weise vor Nematoden – kleinen Fadenwürmern, die an den Wurzeln saugen – und anderen Krankheiten geschützt. Sie können länger geerntet werden, die Pflanzen haben eine schönere Frucht- und Blattqualität und die Erträge fallen erheblich höher aus.

Mini-Gemüse 2.jpg

Was passiert beim Veredeln?

Aus zwei mach eins – das ist das Prinzip der Pflanzenveredelung. Man nimmt eine Pflanze mit besonders tollen Früchten und kombiniert sie mit einer Pflanze, die besonders gut wächst und resistent gegen Krankheiten ist. Die jungen Pflanzen werden am Stängel eingeschnitten und zusammengefügt. Anschließend wachsen sie zusammen. Von der kräftigen, resistenten Pflanze wird die untere Hälfte mit der Wurzel verwendet. Sie bildet die sogenannte „Unterlage“ und dient der oberen Pflanze, die die Früchte bilden soll, als Wachstumsmotor.
Bildnachweis: Volmary GmbH